Urologie am Medizinischen Versorgungszentrum erweitert

Nadja Schwaab verstärkt Praxis am Krankenhaus Johanneum / Neuer halber Kassenarztsitz

Quelle: 00.00.0000, Wildeshauser Zeitung

Wildeshausen - Die 48-jährige Urologin Nadja Schwaab verstärkt seit dem 1. Oktober das Team um Dr. med. Stefan Bagge und Dr. Ingmar Hellhoff der Praxis der Urologie im Medizinischen Versorgungszentrum Johanneum (MVZ) in Wildeshausen.

„Der Bedarf an urologischen Leistungen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich gesteigert“, so Hubert Bartelt, Verwaltungsdirektor des Krankenhauses Johanneum und Geschäftsführer des MVZ, in einer Mitteilung der Klinik. „Umso mehr bestärkt es uns, dass der von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) ausgeschriebene halbe Kassenarztsitz der Urologie jetzt mit Schwaab besetzt werden konnte. Zusätzlich wird sie als Belegärztin im Krankenhaus Johanneum tätig sein.“

„Schwaab ist als langjährige Fachärztin für Urologie sehr erfahren und qualifiziert. Wir sind äußerst erfreut, dass es uns gelungen ist, sie für unsere Praxis zu gewinnen“, so Bagge.

Die Urologin hat ihr Studium der Humanmedizin an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel abgeschlossen und ihre Facharztausbildung in der Urologie des Klinikum Dortmund Nord absolviert. Zuletzt war sie als Oberärztin im St.-Franziskus-Hospital in Lohne in der Abteilung Urologie und Kinderurologie tätig. „Schwaab ist bekannt für ihre hohe Fachkompetenz und ihr Engagement für ihre Patienten. Sie wird einen wertvollen Beitrag in unserer Praxis leisten, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihr“, betont Hellhoff.

„Die urologische Praxis ist bereits seit vielen Jahren erfolgreich im MVZ Johanneum tätig. Durch die Neueinstellung einer weiteren Fachärztin wird die urologische Versorgung am Krankenhausstandort Wildeshausen erweitert“, erklärt Bartelt abschließend.

BILD: Neues Gesicht im MVZ: Fachärztin für Urologie Nadja Schwaab ergänzt ab sofort das Team der Praxis für Urologie im Medizinischen Versorgungszentrum Johanneum. Begrüßt wurde sie von Verwaltungsdirektor Hubert Bartelt, Stefan Bagge und Ingmar Hellhoff (von links). Foto: Krankenhaus