Pflege

Rund um die Uhr für Sie im Einsatz

Ihre stationäre Aufnahme in unser Krankenhaus, sei sie nun geplant oder plötzlich und ohne Vorbereitung, ist für Sie mit Veränderungen Ihres gewohnten Lebens verbunden. Jeder noch so kurze Aufenthalt stellt ein einschneidendes Ereignis dar, das von Hoffnungen und Ängsten begleitet sein kann.

...365 Tage im Jahr von 0.00 - 24.00 Uhr

Die Pflegekräfte im Krankenhaus Johanneum

Die Pflegekräfte des Hauses sind die Berufsgruppe im klinischen Bereich, die den häufigsten Kontakt zu Ihnen als Patient oder Patientin hat. Die Schwestern und Pfleger sind daher bemüht, für Sie eine entspannte und vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen.

Die Pflege ist ein Grundbedürfnis des Kranken und steht in ihrer Bedeutung gleichwertig neben der medizinischen Diagnostik und Therapie. Durch individuelle pflegerische Zielsetzungen und psychosoziale Betreuung versuchen die Pflegekräfte, in Abstimmung mit Ihnen, den besten Weg zur Erhaltung oder Wiedererlangung Ihres gewohnten Lebensstiles zu finden. Unterstützen Sie die betreuenden Pflegekräfte in ihren pflegerischen Zielen, in dem Sie oder Ihre Angehörigen über Ihre individuellen Lebensgewohnheiten erzählen und aktiv bei der Umsetzung dieser Ziele mithelfen. Fragen Sie nach Ihrer zuständigen Pflegekraft auf der Station und geben Sie diese Informationen auch an Ihre Angehörigen weiter.

Christliche Caritas

Wann wird unsere Pflege zu einer wirklich menschlichen Pflege?

Es ist ein zentrales Anliegen des Pflegepersonals, Sie als Patient in Ihrer Gesamtheit als Mensch mit Körper, Geist und Seele anzunehmen. Eine hoch-qualifizierte Medizin kann nicht ohne Technik auskommen, trotzdem und vor allem deshalb sind Sie als Patient auf Menschen angewiesen, die Ihnen im Sinne christlicher Caritas Zuwendung und Vertrauen schenken.

In den besten Händen

Krankenpflege ist keine sich ständig wiederholende Tätigkeit, auch wenn es manchmal so aussieht, denn jeder Mensch ist einmalig und bedarf einer individuellen Versorgung. Wir versuchen, für Sie eine patientenorientierte Pflege zu gestalten. Parallel zur medizinischen Versorgung will die Pflege Sie überall dort unterstützen, wo alltägliche Dinge wie Körperpflege, Kleiden, Bewegung oder Essen und Trinken krankheitsbedingt nicht bewältigt werden können. Das Pflegepersonal will die Situation für Sie erleichtern und Ihnen Ihre Selbstständigkeit wiedergeben. Zu unseren Grundsätzen gehört es, Sie ganzheitlich zu betreuen. Das bedeutet, dass Sie als Patient nur eine oder wenige Pflegekräfte als Bezugsperson haben. Diese Pflegekraft ist Ihr Ansprechpartner und Begleiter durch den Krankenhausalltag. Damit Sie schnell wieder gesund werden, ist aber Ihre Mithilfe gefordert. Je mehr die Pflegekräfte über Ihre Lebensgewohnheiten wissen, je besser können sie sich darauf einstellen und Sie unterstützen.

Der Tagesablauf

Oft wird die Frage gestellt, warum der Tag im Krankenhaus so früh beginnen muss. Dabei ist zu bedenken, dass am Vormittag auf jeder Station und insbesondere in den zentralen Funktionsbereichen, wie zum Beispiel der Operationsabteilung oder der Endoskopie, eine Fülle von Behandlungsmaßnahmen oder Untersuchungen durchgeführt werden muss. Ähnliches gilt auch für die Mahlzeiten. Diese werden zeitlich so gesteuert, dass sie für die Patienten, die Hilfe benötigen, optimal in den Tagesablauf eingepasst werden können. Das Pflegepersonal braucht Zeit, wenn ein Patient bestimmte Kostformen, Medikamente oder Hilfe bei den Mahlzeiten benötigt. Dieses sollten Mitpatienten berücksichtigen, wenn die Essenszeiten nicht immer den eigenen Vorstellungen entsprechen.

Leitung des Pflegedienstes

Die Führung des gesamten Pflegedienstes obliegt der Pflegedienstleitung. Sie ist verantwortlich für die Pflegekonzeption, die Organisation und den Mitarbeitereinsatz sowie die Wirtschaftlichkeit im Pflegebereich. Die einzelnen Abteilungen haben Stationsleitungen und Stationsleitungsvertretungen, die die Pflegedienstleitung in den genannten Aufgaben unterstützen.

Pflegedienstleitung
Esther Binar
  • Pflegedienstleiterin
  • Krankenhausdirektorium
Stellv. Pflegedienstleitung
Andreas Meyenburg
  • Stellvertretender Pflegedienstleiter
  • IBF Referent, Wundexperte ICW
  • Diab.-Assistent DDG, Arb.-Sicherh.-Beauftr., Beauftr. f. Med. Produkte, POCT Beauftragter
Kontakt
04431 982-9510
04431 982-9505
binar.esther@krankenhaus-johanneum.de